Am 2. Februar waren wir im Albert-Einstein-Gymnasium. Dort haben wir weiter an unserem Arduino Programm für einen Temperaturwürfel gearbeitet. Wir ersetzten die RGB-LED durch ein LED-Band, damit die Farbdarstellung der Temperatur eine schönere Wirkung hat. Dazu zeigte Herr Pfister uns, wie man mit einer „Library“ in Arduino arbeitet.

Außerdem erstellten wir in Selbstarbeit einen gleichmäßigen Farbübergang zwischen den Farbwerten verschiedener Temperaturen. In der vorherigen Woche hatten wir dafür eine Logik erstellt, mit deren Hilfe wir den Farbübergang erzeugten.

 

     

 

L. Rothbauer